Soo, weniger als 5 Stunden bis Köln, mit kleiner Pause – das’s mal’n guter Schnitt. Danke an meine angenehmen Mitfahrer – keiner hat gekreischt, wird wohl alles ok gewesen sein ;)
———
Maria hab ich am Kölner Hauptbahnhof eingesammelt – sie hatte ‘Instituts-Klassenfahrt’ International Trade Fair for Plastics and Rubber – K Trade Fair in Düsseldorf. Jetzt werfen wir erstmal Gepäck und Auto bei AnneT zu Hause ab. Schicke Wohnung, Anne! Direkt in Köln Nippes.
Köln Nippes
Mit der S-Bahn geht es wieder zurück – wir starten am Hauptbahnhof. Klar: mit dem Dom. Dabei bleibt es aber, Sightseeing ist auf morgen verschoben. Richtig aufnahmefähig sind wir beide heute irgendwie nicht mehr, aber Klamotten kaufen geht.

Die Kölner Innenstadt ist eng, eine riesige Shoppingmeile und zum Freitag Nachmittag voll. Aber auch irgendwie angenehm. Außerdem sieht man neben den bekannten Ketten tatsächlich ein paar unterschiedliche kleinere Geschäfte. In Dresden gibt’s nur große Sammelstellen aka Einkaufspassagen mit den immer gleichen Kettengeschäften und der immer selben Auswahl. Kennste eins, kennste alle. Hier nicht.

Einen Abstecher machen wir noch, in Deutschlands größtes Globetrotter. Hier ist ne Klimakammer zum Jacken testen, ein Wasserbecken zum Boote Testen, ein Sturmsimulator…
Aber faszinierend ist das Terrarium mit den Blattschneider-Ameisen.
Ameisen
Den Tierchen kann man stundenlang zugucken, wie sie Blattstücke schleppen, durch ihren Bau kriechen & Müll entsorgen.
Ameisen
Köln macht jetzt schon Spaß. Jetzt müssen wir aber erstmal Anne auf der Dom-Platte einsammeln. (Maria, swg)