Archives for the month of: April, 2021

Einem guten Freund hab ich zum Geburtstag den Lego Speed Champions 76897 geschenkt. Genau: den Audi Sport Quattro S1. Nem Walter-Röhrl-Fan kannste nix besseres vermachen. Nun war Janni-Kind etwas traurig, denn eigentlich hatte sie ein Auge auf den geworfen. Und sie hat immer wieder gefragt, ob und wann sie den denn mal bauen darf. Nu war er weg :(

So enttäuscht kann ich sie natürlich nicht zurücklassen. Die Neupreise von dem Zeug gefallen mir aber nicht, jedenfalls nicht für einfach mal so zwischendurch. Zu dem Zweck kann man ja mal bei ebay-Kleinanzeigen fischen gehen. Das Angebot ist riesig und nicht nur beim Quattro – am Ende sind’s ein paar mehr Autochens geworden…

Für eine knapp sechsjährige ist der Bau schon eine Herausforderung. Ab und an muss man das Gebaute in die richtige Richtung drehen, dann geht’s weiter. Der Audi ist ein geiles Geschoss.Lego Speed Champions 76897 Audi Sport Quattro S1 mit StickerseucheWas allerdings gar nicht geht, ist die Stickerseuche. Habt ihr den Stickerbogen da oben auf dem Foto wahrgenommen?! Immerhin die Haube ist bedruckt, aber der ganze Rest sind Bapperl. Nee, nicht schön. Vorm Abendbrot hab ich das Aufkleben gelassen, nachdem der erste Sticker nicht sauber in der Mitte gelandet war.

Nach dem Abendbrot war ich erstmal scharf drauf, meinen Nissan GTR Nismo (76896) zu bauen.Lego Speed Champions 76896 Ńissan GTR NISMOAuch hier grassiert die Stickerseuche, im Bauschritt 22 widerfährt sie einem. Mit Pinzette, Kaffee und auf-die-Zunge-beißen (gegen’s Fluchen) sind die Aufkleber ordentlich drauf gelandet. Cool aussehen tut er am Ende, der Nissan.Lego Speed Champions 76896 Ńissan GTR NISMO StickerseucheAber ernsthaft Lego: Ist bedrucken wirklich so unglaublich, wahnsinnig kompliziert und herausfordernd? Oder könnt ihr Eure Kundschaft so schlecht leiden?!

(swg)

Sorry, zu privat für die Öffentlichkeit. Vielleicht klappt’s nach dem Login?

Sorry, zu privat für die Öffentlichkeit. Vielleicht klappt’s nach dem Login?

Ich weiß ja nicht, wie Euch das so geht, aber man ahnt ja meist, dass der eigene Elfenbeinturm recht hoch sein muss. Manchmal findet man in Blogs Hinweise zur eigenen, viel zu niedrigen Schätzung: KINDERDOK.BLOG: Mein Kind geht gerne zur Schule!. Mir bleibt zu konstatieren, dass ich von hier oben selbst mit Fernglas den Boden längst nicht zu sehen vermag. Wirklich unglücklich kann ich mich dabei nicht fühlen.

(swg)