Archives for the month of: Mai, 2022

Sorry, zu privat für die Öffentlichkeit. Vielleicht klappt’s nach dem Login?

Sorry, zu privat für die Öffentlichkeit. Vielleicht klappt’s nach dem Login?

Sorry, zu privat für die Öffentlichkeit. Vielleicht klappt’s nach dem Login?

nach HauseItalien 2022

Einfach mal nichts weiter vor zu haben ist doch schön. Das Frühstück zieht sich entsprechend, schon gleich, weil die Aussicht auf Wäsche zusammenlegen niemanden von der Campingcouch reißt. Und dann wollen wir ja noch an den Strand! Gekonnt ziehen wir das vor, ignorieren das Chaos im Wohnmobil und sind schon (!) um elf am Meer.Sonne satt, ein strammes Lüftchen und nicht zu kaltes Wasser empfangen uns. Die Adria ist auch im Mai definitiv zum Baden geeignet (wenigstens wenn man nicht allzu zimperlich ist).Zum Kochen hab’ ich keine Lust, und im Ristorante am Strand kann man ja mal Geld liegen lassen. Ich pflege weiter mein Speisekarten-Italienisch. Aber wisst ihr, wie das manchmal ist, dass einem ums Verrecken ein simples Wort nicht einfallen will? Ich komme diesmal wirklich bei “Wasser” ins Schlingern! Hier in Italien bekommt man auf den Karten Bier und alkoholische Mixgetränke geboten, und den üblichen Dreiklang aus Cola/Fanta/Sprite. Säfte oder ähnliches sucht man vergeblich. Selbst die Kinder stehen nicht so auf Zuckerbrause. Meist weichen sie lieber auf Wasser aus, Jannika gerne frizzante, Alina nur naturale. Mir geht es da ähnlich, zumal brennende Sonne des zeitigen Nachmittages deutlich gegen Alkohol spricht. Auf ein Glas deutend kommt die Frage des Kellners “Litro o mezzo?” “Mezzo!” ein halber Liter dürfte reichen. Da der Pizzaofen erst heute Abend geheizt wird, weichen wir auf Piadine aus. Vorher kommt der Kellner mit Getränken zurück, Janni wollte heute mal ‘nen Eistee, Maria kriegt ihre Cola. Aber mein Krug sieht verdächtig aus, klare Flüssigkeit mit leichtem Gelbstich: Fetzt, ich hab einen halben Liter Weißwein geordert! Leichter Wein zu leichtem Essen, macht man ja so. Nix ist erfrischender in praller Sonne…

Soo tapfer musste ich nicht sein, der halbtrockene ‘Keineahnung’ ging leicht hinunter – und Maria hat ein bisschen geholfen. Die Piadine waren unglaublich lecker! Mit der Aussicht auf Pizza kommen wir heute Abend auf jeden Fall wieder. Erstmal ruft uns der Strand. Und dann die Wäsche im Wohnmobil.

(swg)

PS:

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com