Wie leicht es wirklich ist, Kinderpornographie aus dem Netz zu kegeln, zeigt Alvar Freude vom AK-Zensur.
Statt sich, wie Frau von der Leyen, eine Amtszeit lang den Arsch breit zu sitzen, um dann kurz vor der Wahl mit viel getöse die demokratische Grundrechte als Kollateralschaden ihres Wahlkampfes zu zerstören, hat Alvar kurzerhand Kontakt mit den Hostern aufgenommen, auf deren Servern der Schmutz liegt. Innerhalb weniger Stunden verschwanden nahezu alle zu beanstandenden “Angebote”. Damit hat Alvar an nur einem einzigen Tag mehr für den Kinderschutz getan, als unsere leyenhafte Familienministerin in den letzten vier Jahren. Entgegen ihrer Behauptung (Lüge #3 & #4) ist es sehr wohl schnell möglich, schon jetzt gesetzeswidrige Inhalte aus dem Netz zu werfen. Danke Alvar. (swg)

PS: Schon die Petition gegen das Leyen-Gesetz mitgezeichnet?