Archives for posts with tag: wilde Tiere

…die Bienchen summen rum, und zwar auf unserem Balkon: Ganz fleißig werden Eier abgelegt.Biene bei EiablageBiene bei EiablageBiene bei EiablageBiene bei EiablageLetztes Jahr standen unsere Nistmöglichkeiten schon, aber es waren bei weitem nicht so viele Bienen. Dieses Jahr nun herrscht reger Flugbetrieb, sehr zur Begeisterung unserer Kinder: Es ist schon beeindruckend, dass die kleinen Viecher bis zu uns in den 6. Stock kommen.Bienen bei der EiablageBienen bei der EiablageBienen bei der EiablageBienen bei der EiablageBienen bei der EiablageBienen bei der EiablageEs ist einer der ersten richtig warmen Tage dieses Jahr – was nicht heißen soll, es sei nicht wieder insgesamt zu warm und zu trocken gewesen. Aber für uns ist es das erste Mal Zeit, Abendbrot auf dem Balkon zu essen. Und während die Kinder nicht mit ihren Schnitten beschäftigt sind, habe ich die Kamera einfach mal aufzeichnen lassen.

Den Ton vom Abendbrot hab ich weggelassen, müsst ihr Euch die Bienen selber dazudenken. Summ, summ, summ …

(swg)

Maria kommt nach einer Ewigkeit aber immerhin mit Siegerlächeln aus dem Wald zurück: Geocache geborgen! Jannika ist wach, um Alina kümmert sie sich grinsend und auf dem Tisch hockend – die Große ist auch geweckt.

Es ist spät genug, die Sonne steht schon tief. Damit sind die Chancen recht hoch, im Park viele Tiere zu Gesicht zu bekommen. Ich hol die Tickets, man bekommt dazu eine CD – sogar auf deutsch – als Führer durch den Park. Dann ändern wir noch etwas die Sitzordnungund rein geht’s in den Park.

Wiesente zum Auftakt.Sehr urige Landschaft.Hier die Erkenntnis, dass auch Ameisen große Straßen bauen:In dem Teich werden die roten Seerosen bewahrtOh guck: Frischlinge – wo wohl Mama ist?Wir fahren zum Rastplatz, einem der wenigen Punkte, an denen man auch aussteigen darf. Unterwegs: Die Tiere kennen hier tatsächlich keine Scheu vor Autos. Vorm Menschen, wenn er denn aussteigt, sollen sie aber fliehen. Der Rastplatz ist erreicht.Vier alle:Es gibt noch den zentralen Hof, auf dem man einen Kaffee/Eis/etwas zu Essen bekommen kann. Da fahren wir jetzt hin.Danach beendet man seine Runde im Park – oder beginnt sie von vorn. War man mittags da (ab 12:00 darf man rein) und hat kaum Tiere gesehen, darf man am selben Tag noch mal wiederkommen. Bis zur Dunkelheit soll man den Park verlassen haben. So lange bleiben wir nicht.

Ein österreichisches Wohnmobil bleibt mit uns auf dem Parkplatz vor Eriksberg stehen und ein paar Schweden kramen ihr Zelt aus dem Auto und verschwinden im Wald: Ich denke, es ist in Ordnung, wenn wir hier bleiben.

(swg)

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com