Chaos in der Bude? mir doch egal! Wenn Freunde zum Wandern rufen bin ich dabei.

kraxeln an den Affensteinen

Wir haben in der sächsischen Schweiz die Affensteine etwas abgenutzt. Bis auf halbe Höhe sind wir durch die “Wilde Hölle” gegangen.
Von dort ganz rauf gibt es einen bequemen Weg und einen halsbrecherischen: den Hentzschelstieg. Halbe/halbe wurde die Gruppe geteilt.
Die letzte Erneuerung der Trittstufen des Steigs ist wohl irgendwie dem wachsenden Größendurchschnitt der Bevölkerung gefolgt. Die Tritte in der Wand sind ganz schön weit auseinander. Ziemlich herb ist auch das Stahlseil als Haltehilfe, nicht sehr griffig. Und es kribbelt ganz schön, wenn man im oberen Teil des Steigs einemal die Wand der Felsspalte wechseln muss! Das Leben ist nur noch sehr kurz, wenn man dort abrutscht… Den Ausichtspunkt erreicht man auch über den bequemen Weg. Gelohnt hat sich’s allemal, die Sonne kam am Nachmittag raus, nur diesig blieb es. (swg)