Sooo ewig ist das her, seit mir mein Habicht um die Ohren geflogen ist? Es wird Zeit, dass ich mich wieder drum kümmer.

Diverse Blechteile hab ich ja schon pulvern lassen, der Motor ist auch wieder Komplett – Vaddern hat eine neue Hülse für den Kupplungshebel gedreht.
Nachgedrehte Kupplungshebel-Hülse
Letzten Samstag hatte ich dann mal den Rahmen inspiziert, da ist auch noch Arbeit offen:
Habicht Rahmen
Als ich damals den Habicht bei Bitterfeld abgeholt hab, ist mir auf der Heimfahrt ein Malheur passiert. Etwas zu enthusiastisch geworden, hab ich eine Kurve auf der Landstraße unterschätzt. Und bevor ich mich da seitlich auf den Asphalt lege, hielt ich es für eine bessere Idee den Hang runter ins Feld zu rasseln. Hat auch gut geklappt, aber die Böschung hatte die linke Fußraste verbogen, die blöde Sau. Die Schweißnaht am Blech ist eingerissen.
Riss Schweißnaht Fußraste
Eigentlich wollte ich das nur schweißen, bissel Farbe druff und gut. Aber da das restliche Blech nun ganz frisch ist, wie sähe das denn aus, mit nem ollen Rahmen drunter? Kurzer Hand hab ich den Rest auch noch vereinzelt, das geht auch noch zum Pulvern.

Torsten hat mir freundlicher Weise heute die Fußraste geschweißt.
Geschweißte Fußraste
So nu’ kann das auch noch zum Pulvern in den Farben

RAL 7034: Gelbgrau und
die weißen Teile sind RAL 9001: Cremeweiß.

Einige Teile – Schutzblech vorn, Lampenhaube, Tank, Seitendeckel und Lenkerblech – liegen schon seit einer halben Ewiggkeit fertig lackiert in Vedderns Keller.
lackierte Teile
Ich weiß, dass das Gelbgrau ein gutes Stück weg vom Original ist, wahrscheinlich wäre

RAL 1027: Currygelb

näher dran am Original gewesen. Egal, war eine Live-Entscheidung beim Pulverbeschichter aus dem Gedächtnis, jetzt ist es so. Ehrlich gesagt, gefällt mir das Gelbgrau auch besser. (swg)