Ich bin spät dran heute morgen, ich hab etwas verpennt und etwas getrödelt – es wird aber niemanden stören. Die gleißende Sonne flutet zur Balkontür herein. Ich muss los. Auf der Straße ist die Luft kalt und klar. Aber der Himmel ist hoch und von strahlendem blau. Beschwingt schlage ich den Weg Richtung Uni ein. Etwas vor mir auf dem Fußweg geht eine Mutter mit Kleinkind und Oma, sie spazieren. Was für ein schönes Bild. Ich bin auf ihrer Höhe. «Guten Tag!» grüßt die Ältere freundlich, mein Lächeln wird breiter. «Guten Tag!» gebe ich gutgelaunt zurück, ‘wie freundlich’ denke ich. «Woll’n Sie nicht mal was lesen?» Mein sonniges Lächeln erfriert: “Erwachet!” wird mir unter die Nase gehalten. (swg)