Die Westseite der Insel sind wir hochgefahren, also wenden wir uns auf unserem Weg nach Süden ab Sandvik der Ostseite zu. So viele Stellmöglichkeiten wir auf der Herfahrt gesehen haben: Jetzt kommt erstmal nichts. Auf der “dünn besiedelten Insel” fahren wir von einem Ort in den nächsten. Dazwischen ist nicht viel Platz und nie ein Parkplatz. Hin und wieder ist ein Zeltplatz ausgeschildert, den wollen wir uns aber nicht schon wieder leisten.

Endlich in Lerkaka haben wir Glück.Höchste Zeit, Jannika mag nicht mehr. Hier können wir sogar ein paar alte Windmühlen bestaunen. Vorher gibt’s Abendbrot. Während Jannika ins Bett gebracht wird, gehen Alina und ich gucken.Drinnen sieht man nicht viel – wird auch dunkel: keine Fotos, kommt doch selber mal gucken ;)

Es regnet sich ein – stört uns erstmal nicht.

(swg)